• kIntro

    www.kde-neon.de – Support, Community, Fanpage – zum besten Desktop aller Zeiten. Teile Deine Erfahrungen, bitte um Hilfe rund um KDE neon und Kubuntu.

    KDE neon – Die Plattform für KDE-Fans

KDE neon Community

  • Hallo Will,

    danke für die Information. Dann werde ich bis zur nächsten-LTS-Version noch mit Kubuntu arbeiten und dann erst auf Neon wechseln. Für die paar Monate lohnt sich für mich nicht der Installationsaufwand für meinen Epson-Scanner, den Kartenleser von ReinerSCT cyberjack RFID Standard und der Online-Banking-Software Hibiscus einfach nicht mehr, da ja Kubuntu damit läuft. Sobal…[Weiterlesen]

  • Der Scanner funktioniert ohne Probleme. Nach der Installation von HPLIP hat Skanlite den automatisch gefunden.

    will;

  • Atze antwortete zum Thema Drucker für Neon im Forum Hardware vor 6 Tagen, 17 Stunden

    Danke erst mal für den Tipp. Hab mir das Gerät angeschaut. Problem, auch in Ubuntu, ist ja nicht der Drucker, sondern der Scanner. Läuft das bei Dir korrekt?

  • Hi @almera

    KDEneon wird sehr wahrscheinlich nicht bis 2023 unterstützt werden. Das Team ist sehr klein und hat nicht genügend Kapazitäten, um mehrere Versionen parallel zu unterstützen.

    Wenn es abläuft wie beim Wechsel von 16.04 auf 18.04 (was sehr wahrscheinlich ist), wird KDEneon mit Erscheinen von Ubuntu 20.04.1 die Aktualisierung auf diese anbieten. 18.04 wird dann sehr bald dara…[Weiterlesen]

  • Hallo,

     

    ich benutzte aktuell Kubuntu 18.04. Diese Version wird bis zum Frühjahr 2021 unterstützt. Bis wann wird denn die aktuelle Neon-Version unterstützt? Ubuntu 18.04 wird soweit ich weiß, bis zum Frühjahr 2023 unterstützt.

    Sollte Neon bis zum Frühjahr 2023 unterstützt werden, dann würde ich Kubuntu ersetzen.  Die nächste Ubuntu-LTS kommt wohl im Frühjahr 2020. Sollte ich deshalb…[Weiterlesen]

  • Almera wurde ein Mitglied vor 1 Woche, 3 Tagen

  • Hat perfekt funktioniert!
    Besten Dank.

    Dass dein Logbuch immer größer wird, wundert mich nicht.
    Jedenfalls hast du da eine große Hilfe bereit gestellt, die viel zeitraubende Suche und Versuche erspart.

    Ende nächsten Jahres werden vermutlich noch viel mehr Umsteiger mit wenig Ahnung von Mint kommen. Mit Mint hatte ich bislang auch erstaunlich wenig Probleme. Kann ich nur loben.

    Gruß
    Hans

     

  • Ich bin gestern dazugekommen, die angebotenen Updates zu installieren. Damit ist das Problem gelöst.

  • Ich hatte genau dasselbe Problem.

    Für mich hat weder ein System-Reboot, noch ein sudo systemctl restart packagekit.service noch das von Dir vorgeschlagene harte killen des daemons etwas geändert.

    Folgendes hat mir geholfen:

    packagekit nutzt offensichtlich intern eine sqlite-db. Diese liegt unter /var/lib/PackageKit/transactions.db und enthält eine Tabelle proxy. In dieser Tabelle ga…[Weiterlesen]

  • nils wurde ein Mitglied vor 1 Monat

  • Hallo Hans, hatte gestern den Fehler bei einem Kollegen auch. Versuch mal dpkg nach zu installieren:

    sudo apt install dpkg-dev
    dann
    sudo apt update; sudo apt upgrade; sudo apt full-upgrade

    Sollte helfen?

    PS: Mein KDE neon Logbuch wird immer größer ;-(

    Habe auch Rechner mit MINT Cinnamon 18 und 19 ohne solche Probleme, KDE neon ist eben nichts für Einsteiger.

  • /var/lib/dpkg/info/appimagelauncher.postinst: Zeile 3: dpkg-architecture: Befehl nicht gefunden

    Diese Zeile lautet: “/var/lib/dpkg/info/appimagelauncher.postinst: Zeile 3: dpkg-architecture: Befehl nicht gefunden”

    Was bedeutet das?

  • Diesen Fehler werde ich grade nicht mehr los:

    `appimagelauncher (1.2.2+dfsg-1+18.04+bionic+build1) wird eingerichtet …
    /var/lib/dpkg/info/appimagelauncher.postinst: Zeile 3: dpkg-architecture: Befehl nicht gefunden
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Paketes appimagelauncher (–configure):
    Unterprozess installiertes appimagelauncher-Skript des Paketes post-installation gab den…[Weiterlesen]

  • Was ist mit dem Datum oben los?
    15. Januar 2018 um 23:03 ???

    Jetzt ist doch 11.September 2019 17:18

  • Da habe ich jetzt leider auf einem etwas älteren Rechner ein Installationsproblem mit Synaptic:

    ~$ sudo apt install synaptic
    [sudo] Passwort für hans:
    E: Der dpkg-Prozess wurde unterbrochen; Sie müssen manuell »sudo dpkg --configure -a« ausführen, um das Problem zu beheben.
    hans@hans-MS-7728:~$ sudo dpkg --configure -a
    appimagelauncher (1.2.2+dfsg-1+18.04+bionic+build1) wird einge…
    [Weiterlesen]

  • @joeG, nein es sollte kein ‘Trollen’ sein, ernst gemeinte Frage. Wenn die Entwickler eines Linux aus Sicherheitsgründen die Bearbeitung oder Veränderung von Systemdateien mittels grafischen Programmen erschweren, in meinen Augen sinnvoll, als Bevormundung zu bezeichnen, in einem Windows diese Möglichkeit ebenfalls nicht zu haben, fand ich schon, aber OK, werde mich also raushalten.

  • @ParkaBoy Nein, wieso soll es “Ironie” sein. Ich rede von Grub2.0, der Windows nicht starten kann. was mit Grub1.9 problemlos klappte, ohne nochmals an Windows herumschrauben zu müssen.

    Und wieso denkst du, du müsstest hier das Thema “Bevormundung” (von Dolphin und Kate) nun mit dem Thema Grub startet Windows nicht vermischen. Trollen?

  • @85hans Deswegen bin ich jetzt auch bei Neon. Da läuft wenigstens KDE einigermassen vernünftig.

    Bei Ubuntu 18.xx musste man erst mal die Hälfte von KDE nachinstallieren. Die meisten Distributionen bieten KDE nicht als Hauptplattform an, sondern unterstützen anderen Plattformen. Das habe ich 4 Installationen lang und mehr als 7 Tage  herumhacken versucht. Dannach hat man die Schnauze erst…[Weiterlesen]

  • Ist das Ironie, über Bevormundungen von “sogenannte “Entwickler”” zu schreiben, aber einen Win-loader und NTFS verwenden.

  • Mehr laden