KDE neon “erwacht zum Leben”

…schreibt Riddell heute in seinem Blog. Das Ganze ließt sich jedoch noch wie eine Art Frankenstein. Zurecht nennt er das Repository “Developer Unstable package archive”.

Benötigt wird eine bestehende Installation von *buntu 15.10 auf der man das KDE neon Repo einbindet. Dabei kann es wohl durchaus zu Konflikten kommen. Wem dies passiert, wird angeraten die folgen Pakte zu entfernen und neu zu installieren.

apt-get remove plasma-framework libkf5plasma5 libkf5plasmaquick5 libkf5solid5 libkf5solid5-data libkf5sonnet5-data libkf5sonnetcore5 libkf5sonnetui5 libkf5threadweaver5 qml-module-org-kde-solid qtdeclarative-kf5solid sonnet-plugins
apt-get install neon-desktop

Dabei fliegen wohl aber auch die KDE Applications vom System. Da diese im Neon-Repo auch noch nicht vorhanden sind, müssen sie anschließend manuell und einzeln aus den Ubuntuquellen gezogen werden.

Bild: www.jriddell.org
Bild: www.jriddell.org

Für den Produktiveinsatz auf dem heimischen Rechner oder im Büro ist KDE neon damit freilich noch nicht geeignet. Man sieht aber, dass das Projekt vorankommen will und den Ankündigungen Taten folgen lässt. Als nächstes sollen “Developer Stable packages built from Git stable branches”, “User Stable packages built from released apps”, “KDE Applications packages” und “installable images” folgen. Auf einen Zeitplan oder eine Reihenfolge will sich Riddell dabei aber nicht festnageln lassen: “No timescale I’m afraid, it’ll be ready when it’s ready”

KDE neon Community Foren KDE neon “erwacht zum Leben”

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Neon vor 2 Jahre, 7 Monate. This post has been viewed 1007 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.