KDE neon herunterladen und installieren

KDE neon gibt es in verschiedenen Editionen für unterschiedlich Bedürfnisse. Die Download-Links verweisen auf die entsprechenden Verzeichnisse auf den KDE-Servern. KDE neon ist nur als 64-bit Version verfügbar.
Zur Erstellung eines Installations-USB-Sticks wird der ROSA Image Writer empfohlen. Diesen gibt es für Linux 32-bitLinux 64-bitMac OS X und Windows.

https://neon.kde.org/

KDE neon User Edition

userMedia

Mit der neuesten offiziell freigegebenen KDE-Software auf einer stabilen Ubuntu 16.04 Xenial Xerus Basis. Ideal für den täglichen Gebrauch.

 

deb http://archive.neon.kde.org/user/ xenial main

KDE neon Developer Edition Git-Stable

developerMedia

Mit der aktuellen Entwicklerversion der KDE Sofware aus dem Git-Repository für die nächste stabile Veröffentlichung. Interessant für Tester, Contributer und alle die schon einmal eine vorsihtigen Bilck auf die nächste Version wefen wollen.

 

deb http://archive.neon.kde.org/dev/stable xenial main

KDE neon Developer Edition Git-Unstable

developerMedia

Mit der aktuellen Entwicklerversion der KDE Sofware aus dem master-Branch des Git-Repositories. Interessant für Entwickler und andere Verrückte…

 

deb http://archive.neon.kde.org/dev/unstable xenial main

KDE neon Community Foren KDE neon herunterladen und installieren

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  WillS. vor 3 Monate, 1 Woche. This post has been viewed 11065 times

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge

  • jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 68

    Danke für deine Info Neon. Wäre mal interessant welche Edition ihr benutzt.
    Denke die Interessanteste Editionen für ein stabiles System sind nur

    Ich teste derzeit beide Editionen. Die User LTS Edition auf einem produktiven PC und die User Edition auf meinem privaten Laptop. Beide laufen derzeit gut bis sehr gut, nur KMail macht zumindest bei mir mit der User Edition Probleme (bugID373782). Ende Januar soll KDE Plasma 5.9 veröffentlicht werden, mal sehen was das bringt. Kann daher für produktive Systeme nur die User LTS Edition empfehlen 🙂

    PS: bin nun seit 4 Monaten begeisterter KDE neon Benutzer (schnell und sehr stabil!), besonders da Kubuntu 16.04 oder auch Mint 17 KDE nicht so stabil laufen.

     

    #540

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 68

    PS: bin nun seit 4 Monaten begeisterter KDE neon Benutzer (schnell und sehr stabil!), besonders da Kubuntu 16.04 oder auch Mint 17 KDE nicht so stabil laufen.

    Unsinn, meinte Mint 18 KDE

    #541

    Doli
    • Beiträge: 0

    Die KDE neon Developer Edition Git-Stable habe ich zum Testen auf einem USB Stick installiert. Diese Version läuft besser und schneller als Kubuntu oder Linux Mint das kann ich mit gutem Gewissen behaupten. Ich bin mit Kubuntu angefangen und bin dann nach Linux Mint gewechselt aber zufrieden war ich nie mit den beiden Systemen. Daher freue ich mich schon auf das fertige NEON welches dann auf Festplatte installiert wird. Bisher bestes Linux finde ich. MfG

    #1141

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 140

    Hi @doli,

    Die User Edition würde ich mal als (fast) fertig bezeichnen. Kannst Du ruhigen Gewissens jetzt schon auf Festplatte installieren.

    [ Doli, Du hast Dich nicht eingeloggt! 😉 ]

    @jolic Erste Wahl ist ganz klar die User Edition! Immer die neuste stabile Plasma-Version mit allen neuen Features. Probleme nach Updates hatte ich noch nie!
    Die LTS finde ich persönlich nicht so interessant… fühlt sich so konservativ an. 😉

    will;

    #1144

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 68

    Hallo Will, ich habe seit ca 6 Monaten beide Versionen am laufen.

    Die LTS Version machte bisher bei mir 0 Probleme!

    Die User Edition finde ich persönlich besonders seit der 5.9.4 auch sehr gut 🙂

    Leider gab es bei der User Edition zwischen 5.8.4 und 5.9.3 kleine “Schönheitfehler” wie z.B. das kmail keine mails abholen wollte, “Hash sum mismatch” Fehler beim update per Konsole oder das beim Hovern von Desktop Icons die Icons markiert geblieben sind.

    Ich kann damit gut leben, auch weil diese bisher relativ schnell gefixt wurden. Für ein produktives arbeiten am PC (Firma, selbständige, ect.) würde ich die User Edition aber nicht nehmen. Auf meinen ArbeitsPC rennt immer noch Mint 17.3 KDE. Ich würde auf dem nun gerne die KDEneon LTS installieren, aber solange ich nicht weiss wie KDEneon die LTS pflegt (18 Monate? und dann 5.1.4?) warte ich damit. Ich beobachte und teste solange weiter…

    #1148

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 140

    Das KDE neon Team hat sich dazu entschieden, die User LTS Edition nicht mehr aktive zu promoten. Diese Ausgabe, mit der aktuellen Version des Plasma LTS Branches, passt dann doch nicht so ganz zum KDE neon Konzept. Zudem wurden die KDE Applications und das KDE Framework auch in diese Edition fortlaufend aktualisiert, was das Ganze etwas schief machte.

    https://blog.neon.kde.org/index.php/2018/02/12/hiding-neon-lts-edition/

    Nichtsdestotrotz bleibt die LTS Edition, samt Repos und Images, vorerst erhalten, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ihre Software im aktuellen Plasma LTS zu testen.

    #1918
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.