Aktivität

  • up75 postete ein Update vor 2 Wochen, 3 Tagen · aktualisiert vor 2 Wochen

    Für alle die Wine32 nutzen:

    Nach der Umstellung auf 18.04 ist Wine praktisch tot.

    Weiß jemand, ob es da irgendwann eine Heilung gibt (32Bit-Subsystem).

    Alle von mir genutzen Windowsprogramme sind 32Bit, Ersatz für Elster (Steuern) oder Kindle (eBook Erwerb) sind mir nicht bekannt.

    Unter Kubuntu (18.04) läuft es, habe ich probiert, liegt also wohl nicht am Unterbau, wird demnach explizit von Neon geblockt.

    Weiß zufällig jemand, ob diese Lösung

    https://forum.kde.org/viewtopic.php?f=309&t=154066

    unerwünschte Nebenwirkungen hat/haben kann?

    • Danke für den Hinweis hier! Hab das im KDE Forum auch gesehen. Wird auf jeden Fall relevant für mich werden!

    • Ja bei NEON wurde ein LIB aktualisiert. Die blockiert das ganze. https://forum.kde.org/viewtopic.php?f=309&t=153454&sid=e4a3850ab9433f13f8fe951ae503654e Wir nutzten hier seit vielen Jahren Crossover. Da bekommt man für wenig Geld genau das richtige.

      • Hallo,
        kannst Du definitiv bestätigen, dass mit Crossover 32Bit Windows-Programme laufen?

        Nutzt Crossover andere Libs?

        Es sind zwar insgesamt nur vier Programme, für drei von denen gibt es aber keine Linux-Entsprechungen.

        Das Geld würde ich investieren. Die Lösung aus dem Forum ist mir zu haarig, wer weiß welche Nebenwirkungen so etwas irgendwann einmal hat.

    • WillS. antwortete vor 2 Wochen

      Hab gerade das Upgrade auf dem ersten Laptop gemacht. Wine funktionier weiterhin. Harald hat in dem Thread auch einen Fix bestätigt.
      @up75 Funktioniert es bei Dir nach einem Update evtl. auch wieder?

      • up75 antwortete vor 2 Wochen

        Juup, fluppt wieder.
        Danke…
        Nebenbei habe ich hier einen skurrilen Effekt.
        Ziehe ich auf dem Dektop ein Icon in die untere rechte Ecke, wird dieses und andere Icons (aber nicht alle) nach einem Neustart nicht wieder so positioniert, wie sie zuvor waren.

        Kann man mit leben (Position einfach nicht besetzen), seltsam ist es aber schon.