Brother HL 3152CDW

KDE neon Community Foren Support Hardware Brother HL 3152CDW

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Terence vor 9 Monate. This post has been viewed 216 times

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge

  • Terence

    @terence

    Teilnehmer
    • Beiträge: 46

    Hallo Leute,
    ich habe mir von ca. 2 Jahren ein Laser-Drucker ‘Brother HL 3152CDW’ gekauft.
    Es gibt aber nur ’32-Bit.deb’ oder ‘rpm’ ‘-Drivers’ (und die sind auch nicht ‘no-arch’) hier: Brother HL 3152CDW

    Ich wollte schon damals (unten Kubuntu 14.04.1) den 64-Bit-Treiber installieren aber das habe ich nicht geschafft bzw. war ich weder in der Lage den ’32-Bit.deb’-Treiber in einem ’64-Bit.deb’-Treiber zu konvertieren noch den ‘rpm’-Treiber-Code in einem ’64-Bit.deb’ zu umwandeln.

    Jetzt das meiner Frau auch von o.g. OS weg will o. muss… sitzen wir in der Tinte weil ich die ’32-Bit-Code’ auf Neon nicht installieren will. So bleiben mir/uns zwei Alternative:

    1) Einen von Euch Profi zeigt/schildert mir ein Step-by-Step-Weg wie ich doch, entweder die ‘.deb-32’ oder ‘rpm’, in einem ‘.deb-64’ umwandle, oder

    2) Lange Rede und kurze Sinn, muss ich ein andere OS installieren.

    Option 2 ist für mich sehr unangenehm und jede andere mögliche Alternative, de facto, eine wirtschaftliche Katastrophe.

    Kann mir jemand bitte bitte helfen?

    Ich Danke Euch im Voraus für jede erdenklichen Hilfe, schöne Grüße, Tony

    #1968

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 147

    Hi Terence,

    du musst lediglich das Paket “multiarch-support” installieren. Dann sollten die 32-bit debs problemlos funktionieren. Hab hier im Büro auch die Brother-Treiber laufen.

    will;

    #1969

    Terence

    @terence

    Teilnehmer
    • Beiträge: 46

    Hi Wills,

    installiert sind: “multiarch-support”, “binutils-multiarch”, “gdb-multiarch” und “binutils-multiarch-dev”

    Nun, soll ich zu ‘dpkg -i name-des-Treiber-386.deb’ noch was dazu eingeben oder reicht wenn ich (wie früher) nur die Verzeichnisse anlege?

    Noch was, es gibt hier (beim Hersteller) neuere Firmware für diese Drucker aber nur für Win und MAC.
    Was meinst Du soll ich mir ein Win-PC (leihweise) jetzt besorgen, geht es auch mit “wine” und “playonlinux”, oder soll ich lieber die Finger davon lassen?

    Danke und schöne Grüßen,

    #1971

    Terence

    @terence

    Teilnehmer
    • Beiträge: 46

    Hi @wills,

    so, nach dem der Treiber installiert ist und die Test-Seite ausgedruckt habe… hat auch Brother seine E-Mail bekommen. Außerdem habe ich ein bisschen recherchiert und etwas gefunden das vielleicht alle Brother-Benutzer unte Linux den Firmware-Upgrade ermöglicht.

    Hier der Post/Blog, und unten diesen GitHub-Link da gibt die README (7 Monate alt) die für alle Linux die Voraussetzung von “python-pysnmp4” (habe auch über “synaptic” installiert) stellt. Das “Python”-Programm jetzt wäre zu installieren bzw. das Programm macht die “Firmware-Upgrade” automatisch.

    Nun habe ich ein paar für Dich/Euch banalen Fragen:
    – Kann ich es vertrauen? Kann jemand sich der Code ansehen?
    – Soll ich die IP-Adressen in das “oh-brother.py”-Programm eingeben oder wird abgefragt durch ein Poup-Up und parat halten?
    – Und macht was aus wenn der Drucker an die Fritz!Box angeschlossen ist?
    – Am Ende des Programms gibt keine leere Zeile (wie sonst in Linux übrig), ist es OK?
    – “oh-brother.py” exeutable machen und wie starte ich es dann am bestens?: python3 oh-brother.py   oder: sudo python3 oh-brother.py

    Vielen Dank im Voraus an jeden der hilft meiner Anfänger-Wehwehnchen zu lindern.
    Schöne Grüßen, Tony

    #1973
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.