Custom live usb stick

KDE neon Community Foren Support Installation Custom live usb stick

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  WillS. vor 1 Jahr, 8 Monate. This post has been viewed 1307 times

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge

  • miltgen

    @miltgen

    Teilnehmer
    • Beiträge: 2

    Hallo, wie installiere ich ein KDE Neon auf meinen USB Stick mit der Möglichkeit eines eigenen Setups mit Länderkennung, Keyboard und nachinstallierbaren Applikationen? Kann man die write Sperre des live Systems nicht irgendwie entfernt werden? Danke für Hilfe und Gruss

    Michael

     

    #1142

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 147

    Ahoi,

    der von KDE neon empfohlene Rosa Image Writer sieht das leider nicht vor. Aber versuche es doch mal mit UNetbootin. Hab das mit KDE neon noch nicht ausprobiert, sollte aber genau so funktionieren.

    Eine Dauerlösung ist das aber wahrscheinlich nicht. KDE neon bekommt sehr häufig große Updates. Da ist der Stick wegen des UnionFS sehr schnell voll.

    will;

    #1143

    Guenter

    @guenter

    Teilnehmer
    • Beiträge: 13

    Hallo Michael,
    wieso installierst Du KDEneon nicht gleich als Vollinstallation auf einen USB-Stick bzw einer SDCard, dann hast Du alle Vorteile, wie z.B. alle aktuellen Updates zu erhalten, KDEneon Deinen persönlichen Vorstellungen anzupassen und alle Programme zu installieren die Du gerne verwenden möchtest. Startbar auf jedem PC.

    Zuerst erstellst Du von der heruntergeladen ISO-Datei eine bootbare Live-DVD. Dann startest Du das Live-System. Auf dem Desktop klickst Du auf „Install neon user“.

    Es öffnet sich darauf hin das Installationsfenster. Unter „Language“ wählst Du „Deutsch“ aus.

    Unter „Vorbereiten“ markiere „Herunterladen der Aktualiserungen….“ und „Installation von Drittanbietern ….“.

    Als nächstes erfolgt die “Einrichtung der Festplatten“, hier wählst Du „Manuell“ aus.

    Jetzt werden alle internen und exterenen Laufwerke aufgelistet. Die interne Festplatte wird als /dev/sda bezeichnet, die wiederum mehrere Partitionen (z.B. /dev/sda1 bis /dev/sda7) beinhalten kann. Auf einer dieser Partitionen ist Windows installiert.

    Der angeschlossene USB-Stick/SDCard wird als /dev/sdc angezeigt. Der freie Speicherpatz beträgt in unserem Beispiel 32 GB. Mit „Hinzufügen“ kannst Du bestimmen wie viel die erste Partition Dein USB-Stick bekommen soll.

    • Zum Datenaustausch mit Windows (NTFS oder FAT) gebe ich der ersten Partiton /dev/sdc1 15 GB von den 32 GB. Unter „Type for the new partition“ markiere „Primary“, bei „Use as“ wählst Du „Partition nicht benutzen“ aus. Diese kannst Du nach der Installation von KDEneon nachträglich formatieren.
      Wichtig ist, wenn Du Dateien für Windows zur Verfügung stellen willst, dass diese die erste Partion ist, sonst kannst Du unter Windows die Partition nicht sehen. Somit könntest Du die darauf gespeicherten Dateien sowohl unter Windows als auch unter Linux bearbeiten.
    • Der zweiten Partition /dev/sdc5 gibst ebenfalls Du 15GB. In dieser Partition wir nachfolgend KDEneon installiert inclusive dem HOME-Verzeichnis. Bei „Use as“ wählst Du das Dateisystem „Ext4 …“ und unter „Mount point“ den Schrägstrich / aus.
    • Die dritte Partition reservierst Du für den Auslagerungspeicher 2GB. Ich benutze Notebooks mit i5 und i7 mit jeweils 8 GB RAM und dafür war es bisher nicht notwendig diese Partition anzulegen. Solltes Du weniger RAM haben, ist es deine Entscheidung.

    ACHTUNG: Nun muss noch bestimmt werden, wo der Bootloader für Linux installiert werden sollte. Bei „Gerät für Bootloader-Installation“ wählst Du jetzt die Laufwerksbezeichnung des USB-Sticks aus. In unserm Beispiel /dev/sdc, auf keinem Fall die Windows-Partition /dev/sda. Also lass Dir Zeit, bist Du sicher kannst Du nun die Installation starten.

    #1149

    Guenter

    @guenter

    Teilnehmer
    • Beiträge: 13

    Hallo Michael,

    ich wollte Dir noch bei der Beschreibung ein paar Screenshots von der Einteilung der Partitondarstellung anhängen, aber leider funktioniert es auch nach mehrmaligen Versuchen nicht diese in der Seite einzubinden.

    Grüße Günter

    #1150

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 147

    Hi @miltgen,

    Ich habe KDE Neon auf eine mini Harddisk installiert und kann damit die Probleme mit USB Stik\’s umgehen.

    Können wir damit das Thema hier als (für Dich) gelöst markieren?

    @guenter ich hab Dir ‘ne PM geschrieben, wegen des Bilderupload.

     

    #1151
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.