MIXXX – fehlende Partitionen für Bibliotheksauswahl

KDE neon Community Foren Support Applications MIXXX – fehlende Partitionen für Bibliotheksauswahl

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten, 2 Wochen von 85hans.
  • . This post has been viewed 230 times/ul>
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge

  • 85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    Servus Neon-Lichter,

    die neue MIXXX-Version 2.2.3 bringt mir ein Problem.

    Bei der Bibliotheksauswahl wird mir lediglich die Installationspartition angezeigt, alle anderen nicht. Das war vorher anders.
    Da meine Bibliothek auf einer eigener Partition liegt, ist sie nicht mehr ladbar.
    Über das Verzeichnis “Computer” (in MIXXX) lässt sich das auch nicht machen. Egal über welche der angebotenen Möglichkeiten (UUID, Pfad etc.), eine Suche nach dem Musikverzeichnis startet nicht.

    Hat jemand das gleiche Problem oder kennt den Fehler?

    Gruß
    Hans

    #2808

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 168

    Ahoi,

    ich hab’ das jetzt nicht mehr vor Augen, wie das bei Mixxx geregelt war oder auf welchem Toolkit das basiert… aber wenn Du sagst “Installationspartition”, dann ist das ja, wenn Du nicht was ganz Abgefahrenes gemacht hast, irgendwo im root /

    Von da solltest Du nach /mnt und /media kommen. Da sind die gemounteten Partitionen, wenn Du sie nicht manuell irgendwo anders hingehängt hast.

    Wie hast Du Mixxx denn installiert?

    #2809

    85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    Servus WillS.,

    Installation mit Discover auf meinem Neon-LfWk.

    Nichts “ganz Abgefahrenes” gemacht. Meine Bibliothek befindet sich immer noch auf einer anderen Partition.
    Das war bislang kein Problem, da bei den Einstellungen zur Bibliothek bislang alle Laufwerke (die auch jetzt alle eingehängt sind!) zur Auswahl standen. Das ist jetzt anders. Nur das Neon-LfWk wird angezeigt.
    Unter / kann ich alle Partitionen sehen, aber nicht ansprechen, obwohl eingehängt.
    Das hat sich geändert mit der neuen Version.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von 85hans.
    #2810

    85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    Ich hab`s nochmal rekonstruiert, wie es vorher war, s. Anhang.

    Guat’s Nächtli

    #2812

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 168

    Moin,

    in den oberen Bildern bist Du in /dev/*. Das ist was ganz anderes und kann so nicht funktionieren.

    Wechseldatenträger werden immer unter /media/{user}/ eingebunden.

    Deine Screenshots lassen aber vermuten, dass die Partitionen gar nicht eingehängt sind!? Weil sie gar nicht unter Orte angezeigt werden…

    So ein ganz kleines bißchen abgefahren scheint Deine Konfiguration ja doch… mit den vielen Platten/Partitionen… Das ‘Neon-home’ ist das Deine Home-Partition? Warum ist die als Wechseldatenträger eingebunden?

    Kannst Du denn die entsprechende Partition mit der Music Library im Dolphin finden?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von WillS..
    #2813

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 168

    Okay, got it…

    Google hat mich zu Deinem Screenshot im Mint Forum geführt und dann hab ich gerade gesehen, dass über die Paketquellen nur Mixxx 2.0.0 kommt…

    Discover installiert die 2.2.3 als Flatpak. Da läuft die Anwendung in ‘nem Container.

    Starte Mixxx mal mit:

    flatpak run --filesystem=host org.mixxx.Mixxx

    dann solltest Du Zugriff auf das ganze Dateisystem haben.

    #2815

    85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    WOW!  Volltreffer!

    Servus WillS.,
    dass es Flatpak ist, wußte ich. Nicht aber, dass es damit im Container läuft.
    Ist das denn immer so mit flatpak?
    Wenn nicht, woran kann man’s erkennen?

    Besten Gruß und happy weekend.

    #2816

    85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    Ja es ist wohl so und dann auch mit Zugriffsrechten etwas problematisch:

    https://wiki.ubuntuusers.de/Flatpak/    unter dem Punkt “Bekannte Probleme”.

    Nochmals besten Dank!

    #2817

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 168

    Jup, Flatpak sind immer Container. Wie weit die Zugriffe gehen liegt wohl auch in der Hand des Paket-Erstellers. Standard ist aber anscheinend das Home-Verzeichnis. Was total Sinn ergibt. Das “host” führt das natürlich etwas ad absurdum. Für den Hausgebrauch ist das aber völlig in Ordnung, denke ich. Man kann mit –filesystem auch noch den Pfad spezifizieren, wenn man will.

    Hab gerade noch ein paar Seiten ergooglet. Ich glaube, man kann die Flatpak-Runtime auch systemweit so konfigurieren, dass mehr Zugriffsrechte gewährt werden. Wenn Du öfter mit wechselnden Flatpaks arbeitest, lohnt es sich vllt. für Dich, da mal zu recherchieren.

    Ich selber mounte eigentlich alle Ordner meiner Datenplatten auf die entsprechenden Ordner im Home-Verzeichnis. Deswegen ist mir das so noch nie aufgefallen… Ich versuche Container aber zu vermeiden. Eben wegen des Rechtegedöhns, was meistens sofort durch die Font Config auffällt…

    PS: Wenn das Problem damit für Dich erledigt ist, setze den Thread doch gerne auf ‘gelöst’…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von WillS..
    #2818

    85hans

    @85hans

    Teilnehmer
    • Beiträge: 85

    Wenn Du öfter mit wechselnden Flatpaks arbeitest,.

    Nein, war mein erster Fall. Deshalb hast du mit deinen weiteren Ausführungen bestimmt recht!
    Sehe ich ganz genau so!

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 2 Wochen von 85hans.
    #2822
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.