Upgrade auf 18.04 – Softwarequellen und automatische Updates

KDE neon Community Foren Support Installation Upgrade auf 18.04 – Softwarequellen und automatische Updates

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Silicomancer vor 1 Woche, 1 Tag. This post has been viewed 156 times

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge

  • Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Ich habe eben mein Neon auf 18.04 aktualisiert. Augenscheinlich hat das meiste geklappt. Mit einer Ausnahme:

    Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die während des Upgrade deaktivierten Third-Party-Softwarequellen wieder zu aktivieren. Das früher in “Discover” verfügbare Tool ist weg.

    Auch der übliche Tipp, mit dem Desktop File hat bei mir nicht funktioniert. Das File existierte bei mir nicht. Ich hab darum unter Discover das Paket “Software & Updates” installiert. Das schien erstmal richtig zu sein, das Tool ist sehr ähnlich zum früher verfügbaren.

    Leider scheint es eine Probleme zu haben. Die Softwarequellen konnte ich zwar aktivieren, aber die Update-Einstellung sind wohl kaputt. Die drei Checkboxen lassen sind nicht abhaken und die Dropdown-Widgets “Wenn Sicherheitsaktualisierungen verfügbar sind:” und “Wenn andere Aktualisierungen verfügbar sind:” sind völlig leer. (Ich möchte unattendend Updates aktivieren, um zu prüfen ob ungenutzte Kernel automatisch gelöscht werden, so wie ich es gelesen habe)

    Was ist da los? Mein Fehler? Fehler beim Upgrade? Fehler in Neon?

    #2215

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 86

    Hi, nutze den Discover nicht (hat noch nie richtig funktioniert).

    Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die während des Upgrade deaktivierten Third-Party-Softwarequellen wieder zu aktivieren. Das früher in “Discover” verfügbare Tool ist weg.

    Die dritt-Pakete oder PPA’s solltest du in sources.list.d finden. Diese wurden dort deaktiviert. Musst diese einfach wieder aktivieren und “xenial” durch “bionic” ersetzen.

    Den Rest  deiner Frage verstehe ich nicht, meinst du “software-properties-kde”?

     

     

     

     

    #2216

    Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Leider steht in Discover ja nicht der Name des Pakets das man installiert. Sondern nur der Name der Anwendung. Jedenfalls ist das von mir installierte “Software & Updates” das einzige seiner Art, dass ich in Discover finden konnte.
    Ich habe nachgesehen: die zugehörige Anwendung heißt “software-properties-gtk”. Keine Ahnung warum es nicht “…-kde” ist.

    Ich habe “software-properties-kde” per CLI auf dem System installiert, statt der -gtk Version. Im K-Menu taucht es  nicht auf, aber es läßt sich aus Discover heraus starten (auf der Kommandozeile läßt es sich nicht, wie es selbst fordert, mit kdesudo starten – auf meinem System gibt es kein kdesudo).

    Die mit software-properties-gtk gesetzten Häkchen bei den Sourcen waren jedenfalls alle wieder weg. Ich habe sie erneut eingeschalten. Leider scheint die Benutzung des GTK Programms die Konfiguration beschädigt zu haben. Bei einem “sudo apt update” bekomme ich jetzt massenhaft Fehler wegen mehrfach konfigurierter Quellen.
    Die Checkboxen unter “Aktualisierungen for neon” lassen sich aber auch in der KDE-Anwendung nicht einschalten, sie gehen kurz an und sofort wieder aus. Auch die unattended Updates lassen sich nicht aktivieren. Man kann zwar den Radio-Button setzen, aber beim nächsten Start von software-properties-kde ist er wieder aus.

    Ich habe übrigens bemerkt, dass Discover unter “Einstellungen” alle Paketquellen auflistet. Vermutlich soll man dort die Quellen Ein- und Ausschalten. Leider sind die Namen der Quellen sinnlos gekürzt, so dass man garnicht feststellen kann, um welche es sich handelt. Wenn man aber drauf klickt, bekommt man den Namen angezeigt.

    Bleiben viele Fragen:
    1. Warum hat nach dem Upgrade software-properties-kde gefehlt?
    2. Warum fordert software-properties-kde auf dem CLI ein kdesudo das es nicht gibt?
    3. Warum bietet Discover software-properties-gtk statt software-properties-kde an?
    4. Warum verkürzt Discover die Quellennamen zur Unleserlichkeit?
    5. Warum zeigt Discover den Namen des Pakets nicht an, wenn man eine Software installiert?
    6. Warum kann man die software-properties-kde Häkchen unter “Aktualisierungen for neon” nicht setzen”? Ebenso die unattended Updates?

    Ich habe ein komisches Gefühl bei dem Ganzen. Vielleicht war das Upgrade mit meinem begrenzten Linux-Wissen der falsche Weg. Ich denke ich werde heute noch eine Neuinstallation machen. Das wird schneller gehen als nach und nach zu entdecken, was sonst noch schief gegangen ist und ratlos davor zu stehen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tagen von  Silicomancer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tagen von  Silicomancer.
    #2217

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 86

    Hallo, zu:

    1. in Ubuntu 18.04 gibt es kein kdesudo mehr, kannst das aber per “sudo -H software-properties-kde” starten
    2. ist in der Standartinstallation nicht enthalten, musst also nachträglich installieren
    3. mein Discover zeigt seit Ubuntu 18.04 das nicht mehr an – wie zuvor schon erwähnt, der Discover ist mir zu fehlerhaft und nutze den nicht
    4. siehe 3
    5. siehe 3
    6. keine Ahnung

    Zeig uns doch mal deine Listen:

    cat /etc/apt/sources.list
    cat /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list.d/*.list

    #2220

    Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Wenn software-properties-kde nicht mehr standardmäßig installiert ist, gibt es dann einen anderen Ort im GUI, an dem man soetwas essentielles wie die Update-Einstellungen vornehmen kann?

    Sehr schade, dass Discover so viele Probleme hat. Ich schätze es, nicht bei jeder Gelegenheit zum CLI greifen zu müssen.

    Wie dem auch sei, heute Abend mache ich den Rechner platt und installiere neu.

    Danke für die Hilfe!

    Weiß nicht, ob es was  bringt, in Anbetracht der Tatsache, dass ich neu installieren werde. Aber hier die sources.list:

    # deb cdrom:[neon userlts _Xenial_ – Build amd64 LIVE Binary 20180117-00:46]/ xenial main multiverse restricted universe

    # See http://help.ubuntu.com/community/UpgradeNotes for how to upgrade to
    # newer versions of the distribution.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic main restricted
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial main restricted

    ## Major bug fix updates produced after the final release of the
    ## distribution.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates main restricted
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates main restricted

    ## N.B. software from this repository is ENTIRELY UNSUPPORTED by the Ubuntu
    ## team. Also, please note that software in universe WILL NOT receive any
    ## review or updates from the Ubuntu security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial universe
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates universe

    ## N.B. software from this repository is ENTIRELY UNSUPPORTED by the Ubuntu
    ## team, and may not be under a free licence. Please satisfy yourself as to
    ## your rights to use the software. Also, please note that software in
    ## multiverse WILL NOT receive any review or updates from the Ubuntu
    ## security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic multiverse
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial multiverse
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates multiverse
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates multiverse

    ## N.B. software from this repository may not have been tested as
    ## extensively as that contained in the main release, although it includes
    ## newer versions of some applications which may provide useful features.
    ## Also, please note that software in backports WILL NOT receive any review
    ## or updates from the Ubuntu security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-backports restricted multiverse main universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-backports main restricted universe multiverse

    ## Uncomment the following two lines to add software from Canonical’s
    ## ‘partner’ repository.
    ## This software is not part of Ubuntu, but is offered by Canonical and the
    ## respective vendors as a service to Ubuntu users.
    # deb http://archive.canonical.com/ubuntu xenial partner
    # deb-src http://archive.canonical.com/ubuntu xenial partner

    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security main restricted
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security main restricted
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security universe
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security universe
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security multiverse
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security multiverse
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-security multiverse universe restricted main

    Und hier cat /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list.d/*.list:

    # deb cdrom:[neon userlts _Xenial_ – Build amd64 LIVE Binary 20180117-00:46]/ xenial main multiverse restricted universe

    # See http://help.ubuntu.com/community/UpgradeNotes for how to upgrade to
    # newer versions of the distribution.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic main restricted
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial main restricted

    ## Major bug fix updates produced after the final release of the
    ## distribution.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates main restricted
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates main restricted

    ## N.B. software from this repository is ENTIRELY UNSUPPORTED by the Ubuntu
    ## team. Also, please note that software in universe WILL NOT receive any
    ## review or updates from the Ubuntu security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial universe
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates universe

    ## N.B. software from this repository is ENTIRELY UNSUPPORTED by the Ubuntu
    ## team, and may not be under a free licence. Please satisfy yourself as to
    ## your rights to use the software. Also, please note that software in
    ## multiverse WILL NOT receive any review or updates from the Ubuntu
    ## security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic multiverse
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial multiverse
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-updates multiverse
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates multiverse

    ## N.B. software from this repository may not have been tested as
    ## extensively as that contained in the main release, although it includes
    ## newer versions of some applications which may provide useful features.
    ## Also, please note that software in backports WILL NOT receive any review
    ## or updates from the Ubuntu security team.
    deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-backports restricted multiverse main universe
    # deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-backports main restricted universe multiverse

    ## Uncomment the following two lines to add software from Canonical’s
    ## ‘partner’ repository.
    ## This software is not part of Ubuntu, but is offered by Canonical and the
    ## respective vendors as a service to Ubuntu users.
    # deb http://archive.canonical.com/ubuntu xenial partner
    # deb-src http://archive.canonical.com/ubuntu xenial partner

    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security main restricted
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security main restricted
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security universe
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security universe
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security multiverse
    # deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security multiverse
    deb http://security.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-security multiverse universe restricted main
    deb http://ppa.launchpad.net/bitcoin/bitcoin/ubuntu bionic main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/bitcoin/bitcoin/ubuntu xenial main
    deb http://ppa.launchpad.net/fengestad/stable/ubuntu bionic main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/fengestad/stable/ubuntu xenial main
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/fengestad/stable/ubuntu xenial main
    deb https://download.mono-project.com/repo/ubuntu stable-bionic main
    # deb http://download.mono-project.com/repo/debian wheezy main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    deb http://archive.neon.kde.org/user/lts bionic main
    deb-src http://archive.neon.kde.org/user/lts bionic main
    deb http://ppa.launchpad.net/nilarimogard/webupd8/ubuntu bionic main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/nilarimogard/webupd8/ubuntu xenial main
    deb [arch=amd64] https://repo.skype.com/deb stable main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    ### TeamViewer DEB repository list

    ### NOTE: Manual changes to this file
    ### – prevent it from being updated by TeamViewer package updates
    ### – will be lost after using the ‘teamviewer repo’ command
    ### The original file can be restored with this command:
    ### cp /opt/teamviewer/tv_bin/script/teamviewer.list /etc/apt/sources.list.d/teamviewer.list
    ### which has the same effect as ‘teamviewer repo default’

    ### NOTE: It is preferred to use the following commands to edit this file:
    ### teamviewer repo – show current repository configuration
    ### teamviewer repo default – restore default configuration
    ### teamviewer repo disable – disable the repository
    ### teamviewer repo main [stable] – make all TeamViewer packages available (default)
    ### teamviewer repo tv13 [stable] – make TeamViewer 13 packages available
    ### stable omit preview and beta releases

    ### Choose stable main to receive updates for TeamViewer 13 and upcoming major releases
    ### Choose preview main to receive early updates for TeamViewer 13 and to receive major beta releases

    ### Choose stable tv13 to receive updates for TeamViewer 13
    ### Choose preview tv13 to receive early updates for TeamViewer 13

    deb http://linux.teamviewer.com/deb stable main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    deb http://linux.teamviewer.com/deb preview main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert

    # deb http://linux.teamviewer.com/deb stable tv13
    # deb http://linux.teamviewer.com/deb preview tv13
    deb http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu bionic main # Bei Aktualisierung zu bionic deaktiviert
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu xenial main
    # deb-src http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu xenial main

    #2222

    Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Die Neuinstallation hat manche Probleme gelöst.

    Für die Unattended Updates mußte ich aber noch das Paket unattended-upgrades installieren. Nicht wirklich geeignet für Durchschnittsbenutzer, wenn eine GUI sich kommentarlos weigert, eine vorhandene Option zu akzeptieren, weil ein nicht weiter genanntes Paket fehlt.

    Komisch auch, dass sich das nachinstallierte software-properties-kde diesemal nicht korrekt in Discover integriert hat – denn das hat auf dem Upgrade-System funktioniert. Ich kann es nur von der Kommandozeile starten.

    Beides emfpinde ich als Rückschritte. Ich denke beide Pakete sollten in einer Standardinstallation enthalten sein.

    #2237

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 86

    Hi, zu deinem ersten Beitrag:

    Ich habe eben mein Neon auf 18.04 aktualisiert. Augenscheinlich hat das meiste geklappt.

    Hatte inzwischen auch einen Rechner mit vielen PPA’s und “augenscheinlich” hatte das funktioniert.

    Jedoch ein Blick in synaptic zeigte mir dann viele Probleme, z.B. im Ordner “Automatisch installierte Abhängigkeiten entfernen”, viele Pakete hätten mir dann auch Plasma uvm. entfernt.

    Eine Neuinstallation mit /home Einbindung dauert auch nicht länger und ist eine saubere Lösung um auf 18.04 zu gehen. Siehe dazu auch Neon/BionicUpgrades:

    …if you have lots of non-KDE software installed, especially from third party PPAs, you should be ready to have the upgrade go wrong and potentially end up with a broken system. We suggest that you do a clean installation…

    #2243

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 86

    Komisch auch, dass sich das nachinstallierte software-properties-kde diesemal nicht korrekt in Discover integriert hat – denn das hat auf dem Upgrade-System funktioniert. Ich kann es nur von der Kommandozeile starten.

    Beides emfpinde ich als Rückschritte. Ich denke beide Pakete sollten in einer Standardinstallation enthalten sein.

    Das ich vom discover nichts halte weißt du ja. Wie oft benötigst du denn die software-properties das dich das so stört per Konsole zu starten?

    So etwas könntest du auch per shell starten:

    #! /bin/bash
    
    passwort="meinPassworthierEintragen";
    echo $passwort | sudo -S -s software-properties-kde;

     

    #2244

    Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Klar. Es ging auch nicht um meine Bequemlichkeit. Ich frage mich bei solchen Problemen immer, was ein Neueinsteiger dazu sagen würde. Ich denke die Installation ist wichtig, die sollte glatt gehen, sonst springen viele sofort wieder ab, nach dem ersten Linux-Test.

    Übrigens noch eine Pointe… ich habe einen weiteren Rechner neu installiert. Diesmal hatte ich all die Probleme wieder, die ich schon beim Upgrade hatte: Checkboxen, die sofort wieder ausgehen und mehrfache sources.list Quellen. Es ist mir ein Rätsel, ich habe den Rechner nicht anders installiert als den ersten. Völlig unbegreiflich.

    Und dann habe ich noch einen Fehler in Discover gefunden… es gibt da bestimmte Pakete (z.B. Skype, aber auch noch mindestens ein anderes), die nie fertig installieren. D.h. Discover blockiert in alle Ewigkeit bei 100%. Sogar das Abmelden wird verhindert! Da hat mir nur noch xkill geholfen. Skype hat trotzdem funktioniert, die andere Anwendung war leider nicht vorhanden. Schade, dabei hätte Discover potential. Aber Du hast recht, das Tool ist grausig weil buggy.

    Und KWrite nennt sich selbst immer noch Kate, das ist witzig 🙂

    Ich hoffe nur, dass in Zukunft Ubuntu’s berühmte, systematische Selbstzerstörung beseitigt ist. Nämlich der /boot Überlauf durch endlose Anhäufung von Kerneln. Ich glaube das ist der grauenvollste Anti-Anfänger-Fehler der mir jemals untergekommen ist. Angeblich soll das jetzt im Unattended Update Modus nicht mehr passieren. Das würde mir sehr viel Arbeit bei der Pflege der Familienrechner ersparen!!!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 1 Tag von  Silicomancer.
    #2245

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 86

    /boot Überlauf durch endlose Anhäufung von Kerneln

    alte Linux-Kernel löschen bis auf die beiden neuesten Kernel:
    sudo apt autoremove --purge

    Pflege des Rechners:

    sudo apt update; sudo apt upgrade; sudo apt dist-upgrade
    sudo apt autoclean; sudo apt clean; sudo apt autoremove --purge

    oder per KDialog

    🙂

    #2247

    Silicomancer

    @silicomancer

    Teilnehmer
    • Beiträge: 8

    Klar, so mache ich das schon lange.

    Aber es ist für einen Anfänger (der nichts mit der Kommandzeile anfangen kann) extrem schwer zu vermitteln, warum er per GUI Updates aufspielen kann, diese aber früher oder später den Rechner “zerstören”.

    KDialog kannte ich noch nicht, ich werds im Hinterkopf behalten, falls das mit dem automatischen Kernel-Löschen doch nicht klappt 🙂

    #2251
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.