Version 18.04: Bis wann wird diese noch unterstützt?

KDE neon Community Foren Support Installation Version 18.04: Bis wann wird diese noch unterstützt?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Almera vor 3 Wochen, 5 Tagen. This post has been viewed 188 times

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge

  • Almera

    @almera

    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Hallo,

     

    ich benutzte aktuell Kubuntu 18.04. Diese Version wird bis zum Frühjahr 2021 unterstützt. Bis wann wird denn die aktuelle Neon-Version unterstützt? Ubuntu 18.04 wird soweit ich weiß, bis zum Frühjahr 2023 unterstützt.

    Sollte Neon bis zum Frühjahr 2023 unterstützt werden, dann würde ich Kubuntu ersetzen.  Die nächste Ubuntu-LTS kommt wohl im Frühjahr 2020. Sollte ich deshalb lieber die nächste LTS von Neon abwarten oder kann ich jetzt die aktuelle Neon-Version bis Frühjahr 2023 noch benutzen?

     

     

    Gruß Almera

    #2654

    WillS.

    @wills

    www.kde-neon.de
    • Beiträge: 161

    Hi @almera

    KDEneon wird sehr wahrscheinlich nicht bis 2023 unterstützt werden. Das Team ist sehr klein und hat nicht genügend Kapazitäten, um mehrere Versionen parallel zu unterstützen.

    Wenn es abläuft wie beim Wechsel von 16.04 auf 18.04 (was sehr wahrscheinlich ist), wird KDEneon mit Erscheinen von Ubuntu 20.04.1 die Aktualisierung auf diese anbieten. 18.04 wird dann sehr bald darauf keine Unterstützung mehr erfahren.

    Die KDEneon-Philosophie ist hier immer die aktuelle Ubunut(LTS)-Basis mit der aktuellsten KDE-Software anzubieten. Auch bei KDEneon User-LTS bezieht sich das LTS nicht auf den Ubuntu-Unterbau, sondern auf die Plasma-LTS-Versionen. KDEneon User-LTS sollte darüberhinaus auch nicht mehr genutzt werden. Diese dient (eigentlich nur noch) der Kompatibilitätsprüfung in der KDE-Entwicklung.

    Falls Du wirklich eine Langzeitunterstützung und keine größeren Versionsupdates in den Programmen benötigst, ist KDEneon wahrscheinlich eh nicht unbedingt das Beste für Dich. Durch die recht häufigen Updates des Desktops, der Programme und der KDE-Frameworks ist da schon viel Dynamik drin.

    Alle Updates liefen bis jetzt aber immer völlig problemlos! Bei Ubuntu-Upgrades hatte ich die letzten 10 Jahr (erst Kubuntu, dann KDEneon) auch nie Problem!

    Die (Achtung! Buzzword:) Nutzererfahrung unter KDEneon ist aber wirklich großartig! Das System läuft sehr, sehr stabil; die Programme und der Desktop erhalten fortlaufend neue Features und vor allem Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates, ohne mit PPAs ‘rumwurschteln zu müssen; großartig Probleme gibt es fast nie, siehe die geringe Aktivität in diesem Forum 😉

    Also schau Dir KDEneon ruhig mal genauer an!

    will;

    #2692

    Almera

    @almera

    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Hallo Will,

    danke für die Information. Dann werde ich bis zur nächsten-LTS-Version noch mit Kubuntu arbeiten und dann erst auf Neon wechseln. Für die paar Monate lohnt sich für mich nicht der Installationsaufwand für meinen Epson-Scanner, den Kartenleser von ReinerSCT cyberjack RFID Standard und der Online-Banking-Software Hibiscus einfach nicht mehr, da ja Kubuntu damit läuft. Sobald entsprechende Treiber und Software-Versionen für die nächste LTS von den Anbietern zur Verfügung gestellt werden, steige um.

     

    Gruß Almera

    #2696

    Almera

    @almera

    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Ich bin es nochmal. Wenn im Frühjahr 2020 die neue LTS von Neon kommt. Müsste ich dann diese komplett neu installieren oder gibt es eine Upgrade-Funktion, wenn die alte LTS bereits läuft?

     

     

    Gruß Almera

    #2712

    jolic

    @jolic

    Teilnehmer
    • Beiträge: 107

    @almera: Ja wahrscheinlich, denn 2018 gab es auch die Möglichkeit. Ich gehe lieber den sicheren Weg, da ich /home auf einer extra Partition habe, ist es leicht nur /root neu aufzusetzen und das bestehende /home einzubinden. Dann mit 1 oder 2 Terminal Befehle alle Pakete wieder installieren. Egal wie du es machst, erstelle dir erst ein Backup. In den meisten Fällen reicht ein Backup von /home vollkommen aus.

    jolic

    #2713

    Almera

    @almera

    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Danke für die Info.

     

     

    Gruß Almera

    #2721
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.